8 leckere Konjak-Rezepte

 

Kostenloser Versand für alle Bestellungen über €50

Bringt eine glutenfreie Ernährung gesundheitliche Vorteile?

Text_2

Noch nie hat Abnehmen so gut geschmeckt

57 köstliche, kalorienreduzierte Slendier-Rezepte.

Hol dir jetzt das kostenlose eBook

Der Glaube, dass Gluten ungesund ist und zu Verdauungs- und Gewichtsproblemen führen kann, verbreitet sich immer mehr. Es gibt ohne jeden Zweifel Menschen, bei denen Gluten schädliche Reaktionen hervorruft, aber ist es für den Menschen generell so schlecht? Was sind die Vorteile einer glutenfreien Ernährung, falls es überhaupt welche gibt?

Was ist Gluten?

Gluten ist ein Gemisch aus Proteinen und ein weit verbreiteter Inhaltsstoff in vielen Lebensmitteln. Am häufigsten kommt es in Weizen und anderen Getreidesorten vor. Gluten gibt Teig seine Elastizität und sorgt dafür, dass er aufgeht und seine Form behält. Obwohl es randvoll mit Eiweiß ist, hat es nur einen sehr geringen ernährungsphysiologischen Wert.

Was bedeutet glutenfrei?

Eine glutenfreie Ernährung bedeutet, alle Lebensmittel wegzulassen, die Gluten enthalten. Einfach nur auf Brot zu verzichten, reicht jedoch nicht aus. Nudeln und Backwaren sind ebenfalls wegzulassen, und darüber hinaus noch viele Produkte, die „verstecktes“ Gluten enthalten und bei denen es nicht so offensichtlich ist, wie zum Beispiel bei Bier und Fleischersatz.

Glutenfreie Ernährung = gut ?

Viele Leute behaupten, dass sie durch die Umstellung auf glutenfreie Ernährung eine bessere Verdauung, mehr Energie und Gewichtsverlust bemerkt haben. Bei einer glutenfreien Ernährung fällt vieles weg, dass im besten Fall ernährungsphysiologisch wertlos und im schlimmsten Fall schädlich für dich ist. Kuchen, Torten, viele Süßigkeiten, Weißbrot und Bier sind allesamt Dinge, die deiner Gesundheit abträglich sind und Gluten enthalten. Dein Körper muss die Leere füllen, die durch das Weglassen dieser schlechten Dinge entsteht, und sie mit guten Dingen ersetzen. Das heißt, dass der Verzicht auf Gluten im besten Fall bedeutet, dass du mehr Gemüse, Obst und mageres Fleisch isst und auch zudem mehr Wasser trinkst. Es besteht die Möglichkeit, dass die angenehmen Veränderungen das Ergebnis einer insgesamt besseren Ernährung sind und nicht daran liegen, dass du kein Gluten mehr verdauen musst. Selbst wenn jemand nicht auf bessere Lebensmittel umsteigt, können die Veränderungen auch am Placebo-Effekt liegen.

Worauf du achten solltest!

Auch wenn eine glutenfreie Ernährung nicht medizinisch notwendig ist, wie zum Beispiel bei Zöliakiepatienten, die Glutenprodukte nicht vertragen können, verursacht sie keinerlei gesundheitliche Probleme, wenn sie richtig gemacht wird und man ein paar Ding beachtet. Viele Brot- und Getreidesorten sind eine fantastische Quelle für Vitamin B. Also achte darauf, dass du genug Vitamin B aus einer anderen Quelle zu dir nimmst. Die glutenfreien Ersatzlebensmittel für diese Produkte enthalten kein Vitamin B, daher is es keine schlechte Idee, ein Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen. Es gibt jede Menge Lebensmittel da draußen, die Gluten enthalten. Daher kann es ein bisschen schwierig werden einer strikten Diät zu folgen. Achte darauf, dass diese Diät dir keine Probleme in anderen Lebensbereichen verursacht. Dazu zählen auch erhöhter Stress und schlechte Laune. Wenn es dir zum Beispiel nicht möglich ist, wegen mangelnder Auswahl in einem Restaurant zu essen oder wenn du wegen der Versuchung ein Bier zu trinken, darauf verzichtest mit Freunden abzuhängen, dann ist eine strikte glutenfreie Ernährung vielleicht nicht das Richtige für dich. Glutenfreie Produkte können auch ganz schön teuer sein. Rechne also auch mit einem höheren Budget für Lebensmitteleinkäufe. Wenn eine glutenfreie Ernährung nicht medizinisch angezeigt ist, achte einfach darauf, dass sie sich deiner Lebensweise anpasst. Ansonsten schaffst du Voraussetzungen für Frustration und Scheitern bei deinen Abnehm- und Gesundheitszielen. Unter Zöliakiepatienten geht auch zunehmend die Sorge um, dass sie in der Öffentlichkeit, wie zum Beispiel in Restaurants, nicht ernst genommen werden, wenn sie ein glutenfreies Menü bestellen oder nach Ersatz fragen. Kellner und Köche wissen, dass viele Leute freiwillig auf Gluten verzichten. Daher machen es sich manche Restaurants leicht und bieten einen unpassenden Ersatz für manche Gerichte an. Wenn du also Freunde zum Abendessen einlädst und einer deiner Freunde sich glutenfrei ernährt, ist es wichtig, dass du dies ernst nimmst. Dabei is es unabhängig davon, ob es sich bei dem Gast um einen Zöliakiepatienten handelt oder nicht. Bereite glutenfreie Gerichte unter Verwendung glutenfreier Ersatznahrungsmittel, wie zum Beispiel glutenfreiem Brot oder Pasta von Slendier, zu. Damit stellst du sicher, dass all deine Gäste einen tollen Abend haben, köstliches Essen genießen und glücklich und gesund wieder nach Hause gehen können.

Quellen:

http://www.jamieoliver.com/news-and-features/features/voluntarily-going-gluten-free/#15UpeibbRXgXvX4W.97 http://www.health.harvard.edu/blog/going-gluten-free-just-because-heres-what-you-need-to-know-201302205916 http://www.onegreenplanet.org/natural-health/5-awesome-benefits-of-going-gluten-free/ http://www.fitnessmagazine.com/recipes/healthy-eating/nutrition/gluten-free/gluten-free-diet-benefits/